GZSZ: Felix Jaehn weiht das neue Mauerwerk ein

GZSZ: Felix Jaehn weiht das neue Mauerwerk ein

(c) MG RTL D

Felix Jaehn // (c) MG RTL D

Silvester brannte das „Mauerwerk“ in der UFA SERIAL DRAMA-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bis auf die Grundmauern ab. Nun weiht Felix Jaehn am Freitag (6.4.2018/Folge 6.481) das fiktive Serien-Club-Restaurant in Berlin Mitte nach monatelangen Umbauarbeiten wieder ein. Der DJ folgt mit seinem Auftritt Weltstars wie Backstreet Boys, Anastacia und Lena Meyer-Landrut.

Im Interview mit RTL spricht der Künstler über seine Erfahrungen am Set:

Wie war es im neuen Mauerwerk?
„Eine ganz besondere Erfahrung. Das Mauerwerk ist ja leider wie ihr wisst abgebrannt. Gute Nachricht ist: Es ist wunderschön geworden. Wieder aufgebaut! Ich bin tatsächlich der allererste Künstler, der dort je gespielt hat. Es war mal ein ganz anderer Gig. Sehr spannend. Am besten schaut doch alle selbst mal rein. Da ging es schon gut ab!“

Wie waren die Dreharbeiten?
„Sehr aufregend und nicht mit meinen üblichen Auftritten als Musiker zu vergleichen. Es war eine ganz andere Atmosphäre. Man muss sich innerhalb von Sekunden wieder total auf den Moment fokussieren.“

 

Das volle Interview mit Felix Jaehn gibt es hier.
Einen Einblick in die Geheimnisse vom Set gibt es hier.

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ immer montags bis freitags um 19:40 Uhr auf RTL.