GZSZ: Patrick Heinrich neu als Erik Fritsche

GZSZ: Patrick Heinrich neu als Erik Fritsche

Artikelbild_GZSZ_Patrick Heinrich_670x200

(C) MG RTL Deutschland

Ab dem 12. März (Folge 6.464) übernimmt Patrick Heinrich (33) bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ die Rolle von „Erik Fritsche“. Der Ehemann von „Shirin Akincis“ (Gamze Senol), von dem keiner im Kolle-Kiez etwas weiß. Vor allem nicht John Bachmann, der sich gerade erst eingestanden hat, dass er Gefühle für Shirin hat.

Im Interview mit RTL gibt Patrick Heinrich einen ersten Einblick, was die Zuschauer von GZSZ erwartet:

„Ich übernehme die Rolle des impulsiven, besitzergreifenden, aber auch charmanten Erik Fritsche, der alles andere als ein einfacher Charakter ist. Erik sitzt im Gefängnis wegen einer Straftat. Er hat eine Bank überfallen, was man wirklich nicht machen sollte. Dabei ist einiges schief gegangen: Es gab einen Querschläger und dadurch war das Strafmaß so hoch. Ich muss sagen, Erik ist so jemand, der stark in der Gesellschaft aneckt, aber nicht per se ein böser Mensch ist. Ich denke, dass seine Absichten gut sind. Sein Temperament bringt ihn öfter mal in Situationen, in die er eigentlich gar nicht hingehört und wo er eigentlich auch gar nicht sein möchte. Aber wie es im Leben so ist, passiert das eine und darauf folgt dann das andere…“

Das volle Interview gibt es hier.

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ immer montags bis freitags um 19:40 Uhr auf RTL.