UFA SERIAL DRAMA Azubi produziert Kurzfilm

UFA SERIAL DRAMA Azubi produziert Kurzfilm

Mit-Bobby-an-meiner-Seite

„Mut ist die Voraussetzung, um im Leben weiterzukommen: Sowohl der Hauptcharakter des Films als auch unser Azubi haben das mit dem Film bewiesen.“ Rainer Wemcken, CEO, über ‚Mit Bobby an meiner Seite‘.

Felix ist neu in der Schule, findet keinen Anschluss und wird zum Außenseiter. Von seiner Mutter fühlt er sich nach dem Tod des Vaters im Stich gelassen. Sein einziger Freund ist Stoffhase Bobby. Auf dem Heimweg nach der Schule versperren ihm drei Jungs den Weg. Sie wollen Geld vom ihm, sonst droht Prügel…

„‘Mit Bobby an meiner Seite‘ ist ein gelungener Kurzfilm, der aus der Perspektive eines Jungen den Übergang vom Kind zum Heranwachsenden in gefühlvollen Bildern zeichnet“, sagt Guido Reinhardt, Produzent bei UFA SERIAL DRAMA, über den Film. „Mit der Suche nach einem Platz im Leben vermittelt uns die Hauptfigur Felix eindrucksvoll, dass Zivilcourage sich lohnt. Eine schöne Arbeit, die zeigt, mit welchem besonderen Engagement unsere Azubis ihre Ausbildung angehen und dabei von ihren Kollegen unterstützt werden. Das macht UFA SERIAL DRAMA aus!“

Steffen Schmidt hatte nach vielen anderen Kurzfilmen aus den Genre Horror und Komödie die Idee einen Kinderfilm zu drehen. In Zusammenarbeit mit vielen anderen UFA SERIAL DRAMA Mitarbeitern aus Köln entstand nun der Kurzfilm „Mit Bobby an meiner Seite“, bei dem Steffen das Drehbuch mit der Unterstützung eines befreundeten Autoren schrieb und selbst Regie führte. Premiere hatte der Film am 18. Januar 2014 auf YouTube. Bis zur Ausstrahlung entstanden zahlreiche Backstage-Reportagen mit den Jungschauspielern und ein Making-Of Video, wodurch man die Entwicklung der Dreharbeiten mitverfolgen konnte.

Steffen Schmidt ist seit 2012 Auszubildender im Bereich „Mediengestalter Bild und Ton“ bei UFA SERIAL DRAMA und hat bereits in vielen Bereichen der Fernsehproduktion gearbeitet. In diesem Jahr steht seine Abschlussprüfung an. Eine Ausbildung bei UFA SERIAL DRAMA zu machen, bedeutet nicht nur ein Handwerk zu erlernen, sondern auch seine Kreativität zu entwickeln und die Möglichkeit zu bekommen sie ausleben zu können. Vieles, was Steffen während seiner Ausbildung gelernt hat, konnte er in das Filmprojekt einbringen. „Vor allem die Zeit am Set von „Alles was zählt“ hat mir persönlich besonders viel gebracht und zudem großen Spaß gemacht. Ich habe mir die Arbeit an der Kamera erklären lassen und sehr darauf geachtet, wie der Aufnahmeleiter arbeitet oder welche Anweisungen die Regieassistenz gibt. Ja, auch das Klappenschlagen habe ich erstmals am Set gelernt und dann auch in meinem Kurzfilmprojekt weitergeführt. Natürlich konnte ich auch viele nützliche Tipps aus der Disposition bei „Unter Uns“ mitnehmen. Ich habe während meiner Ausbildung die Chance in Bereiche zu schauen, die vielen Mediengestalter-Azubis einfach nicht haben. Und dafür bin ich sehr dankbar und finde es klasse und hoffe, dass ich im letzten Azubi-Jahr noch vieles sehen, lernen und einiges an Erfahrung mitnehmen kann.“

Mut ist die Voraussetzung, um im Leben weiterzukommen: Sowohl der Hauptcharakter des Films als auch unser Azubi haben das mit dem Film bewiesen.

Rainer Wemcken, CEO UFA SERIAL DRAMA, über ‚Mit Bobby an meiner Seite‘.

Die Möglichkeiten sich kreativ zu entwickeln und zu wachsen sind in einer Produktionsfirma mit zwei Standorten und vier erfolgreichen langlaufenden Serien entsprechend groß. Wer Interesse  und Leidenschaft zeigt und eine gute Idee hat, der wird in der Regel von allen Seiten unterstützt, auch eigene Projekte umzusetzen. Thorsten Degen COO/CFO bei UFA SERIAL DRAMA schätzt das Engagement von Steffen sehr: „Wir wissen alle wie viel Kraft und Motivation es braucht, um einen Film herzustellen. Die Mühen und Anstrengungen verzehnfachen sich schnell, wenn es kein Budget gibt und der Film für alle ein Projekt neben der regulären Arbeit ist. Umso beindruckender ist es für mich zu sehen, was unser Azubi auf die Beine gestellt hat. Und es zeigt, dass Steffen alles mitbringt, um ein erfolgreicher TV-Macher zu werden: Leidenschaft und Energie.“

„Das Projekt wurde von einem ganz wunderbaren Team vorangebracht“, lobt Steffen Schmidt und bedankt sich über die großartige Zusammenarbeit am Set. Ein großer Dank geht an meinen ehemaligen Mit-Azubi, tollen Kollegen und mittlerweile auch guten Freund Andreas Horstmann, heute Kamera Assistent AWZ, der das Projekt von Anfang an als Director of Photography unterstützte. Leonie Lutz-Sorgnit, ehemals Producer Digital, füllte unsere Facebook-Seite mit interessanten und interaktiven Ideen und unterstütze uns maßgeblich bei dem Dreh für den Teaser. Raphael Kempermann, Tonassistent VL, der als Komponist mitwirkte und mir ganz nebenbei auch das Tonangeln beibrachte. Ein Dankeschön gilt auch dem tollen Einsatz von Christian Azadi, Jeannette Venzke, Produktionssekretärin AWZ und Kaja Schmidt-Tychsen, Schauspielerin AWZ“.

Den Film, das Making Of und Interviews mit Schauspielern und Produzent Steffen Schmidt gibt es auf YouTube zu sehen.